08.05.2020

LEADER-Projekt „Dorfläden – all inclusive“ im Kreis Steinfurt unterstützt die Konzeption und Errichtung von vier Dorfläden im Verbund

WertArbeit Steinfurt gGmbH – Projekt Dorfladen, Kreis Steinfurt

Projektlogo des Verbundpartners aus Schale Grafik/ Förder- und Trägerverein Dorfgemeinschaftseinrichtungen Schale e. V.

Das Dorfladenverbundprojekt wird für die Regionen Tecklenburger Land und Steinfurter Land entwickelt und befindet sich derzeit in der Umsetzungsphase. Dabei sollen Synergieeffekte wie Einkaufs- und Liefergemeinschaften sowie ein gemeinsames Lager bei der Umsetzung genutzt werden. Die Dorfläden sollen nicht nur die notwendige Nahversorgung sichern, sondern durch die Einrichtung z. B. eines Cafés oder eines Multifunktionsraumes ein sozialer Treffpunkt und ein Dienstleistungszentrum (Paketshop, Abholstelle für Medikamente, Beratungsmöglichkeit etc.) für die Bevölkerung werden. Ein Mehrwert des Projektes ergibt sich auch dadurch, dass beabsichtigt wird, neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Personen einzurichten, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Im Rahmen der Projektlaufzeit wurden zunächst für vier Standorte (Hopsten-Schale, Ibbenbüren-Dörenthe, Rheine-Rodde, Greven-Gimbte) dorfspezifische Konzepte erstellt, welche in einem nächsten Schritt modellhaft erprobt werden sollen. Die Entwicklung eines Dorfladen-Verbundsystems und die Übertragung der Konzepte auf andere Regionen des Kreises könnten weitere Schritte sein. Am Standort Schale wird die Dorfladen-Immobilie vom Förder- und Trägerverein Dorfgemeinschaftseinrichtungen Schale e. V. erworben, saniert und unterhalten und an die neu gegründete Betreibergesellschaft des Dorfladens vermietet.
 

Kategorien: Dorfentwicklung · Netzwerkarbeit · Themenjahr

Schlagwort: