15.08.2019

Projekt „Vom Flachs zum Leinen“ im Mitmach-Museum Up'n Hoff

Mitmach-Museum Up'n Hoff, Bürgerschützen- und Heimatverein Everswinkel e. V., Kreis Warendorf

Der Vorsitzende des Heimatvereins Everswinkel, Josef Beuck, zeigt, wie der zuvor geröstete und sodann gut getrocknete Flachs mit dem Flachsbrecher gebrochen wird. Foto/ Bürgerschützen- und Heimatverein Everswinkel e. V.

Zur Hochzeit der Leinenweberei vor 170 Jahren gab es in Everswinkel 192 Handwebstühle. Flachsanbau und Leinenherstellung waren eine der Haupterwerbsquellen. Im Jubiläumsjahr hat sich der Heimatverein das Leitthema „Vom Flachs zum Leinen“ gewählt. Bis man jedoch vom Flachs zur fertigen Hose kommt, sind viele Schritte notwendig. Im vom Heimatverein getragenen „Mitmachmuseum Up’n Hoff“ wird heute jeder einzelne Arbeitsschritt an Aktionswochenenden vorgeführt. Dem Museumsnamen folgend steht dabei das Selbstmachen im Vordergrund. Gestartet wurde mit den Themenschwerpunkten im August 2018 mit einem Aktionstag zur Flachsernte. Zum Abschluss des Projektes werden am Erntedankfest drei historische Handwebstühle von der neu gegründeten Webergruppe reaktiviert. Besuchergruppen können die zweieinhalbstündige Vorführung „Vom Flachs zum Leinen“ über den Verkehrsverein Everswinkel buchen. Zusammen mit dem wissenschaftlichen Referenten für Museumspädagogik des LWL-Museumsamtes für Westfalen, Ulrich Neseker, wurde das Programm bereits der 3. Klasse der örtlichen Grundschule vorgestellt. Die Kinder erlebten, wie der Flachs geriffelt, gebrochen und geschwungen sowie zum Abschluss gehechelt wurde.

Kategorien: Alltagskultur/Bräuche · Außerschulischer Lernort · Kinder und Jugendliche

Schlagwort: