„Filmschatz"-Reihe veröffentlicht Dokumentar-, Kurz- und Amateurfilme vergangener Jahrzehnte LWL-Medienzentrum für Westfalen

01.08.2022 Astrid Weber

LWL-Medienzentrum für Westfalen

Grafik/ Bildschirmausschnitt des YouTube-Kanals „Westfalen im Film“ unter www.youtube.com/user/LWLMedienzentrum/videos (abgerufen am: 14. Juli 2022)

Das Medienzentrum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) hat im Juli 2022 gleich drei Filme im Rahmen einer Web-Serie („Filmschätze") über das Münsterland auf seinem YouTube-Kanal „Westfalen im Film“ veröffentlicht. Alle drei Produktionen stammen aus den 1950er-Jahren und wurden mit einer modernen Anmoderation versehen. Die „Filmschätze" sind im wöchentlichen Rhythmus, immer donnerstags um 18 Uhr, auf dem YouTube-Kanal des LWL-Medienzentrums erschienen. Neben zahlreichen Aufnahmen der Stadt Münster werden vor allem die Städte Tecklenburg, Senden (Venner Moor) und Lüdinghausen (Burg Vischering) im Rahmen der Aufnahmen gezeigt. Während die ersten beiden Teile noch gänzlich aus Schwarz-Weiß-Aufnahmen bestehen, ist der dritte Film in Farbe gedreht worden.
In der Reihe „Filmschätze“ veröffentlicht das Medienzentrum ausgewählte Dokumentar-, Kurz- und Amateurfilme vergangener Jahrzehnte in voller Länge auf YouTube. Charakteristisch für die Filmauswahl ist, dass die „Filmschätze“ Themen aus Westfalen in den Fokus rücken, aus ihrer Entstehungszeit heraus in den Blick nehmen und ein gewisses Zeitkolorit transportieren. Weitere Informationen unter: www.youtube.com/user/LWLMedienzentrum