02.06.2021

Verteilung von Wildpflanzenpaketen für naturnahe Gärten

Naturschutz und Heimatpflege Porta e. V., Porta Westfalica, Kreis Minden-Lübbecke

Die Wildpflanzenpakete des NHP sind eine Bereicherung für naturnahe Gärten. Foto/ Naturschutz und Heimatpflege Porta e. V., Porta Westfalica

Der Verein Naturschutz und Heimatpflege Porta e. V. (NHP) bot 2021 bereits zum achten Mal Wildpflanzenpakete mit dekorativen, aber auch ökologisch wertvollen Stauden an. In den Paketen waren je 10 Wildpflanzen für einen bestimmten Standort eines Naturgartens enthalten – beispielsweise für nährstoffarmen Boden im Sonnenlicht, für mehr Stickstoff im Boden und im Schatten, heimische Pflanzen für das pflegeleichte Grab im Schatten oder für den sonnigen Balkon. Ziel der Aktion ist die Erhöhung der Artenvielfalt in den Gärten, damit die heimischen Insekten wieder mehr Nektar, Pollen und Blätter finden. 2021 wurden insgesamt 169 Pakete bestellt, das heißt, es werden nahezu 1.700 Wildpflanzen in die Naturgärten in Porta Westfalica, Minden, Bad Oeynhausen und Hille gepflanzt – eine kleine Chance, wieder etwas mehr Vielfalt in der „aufgeräumten“ Landschaft zu ermöglichen.
Zudem gibt es seit Oktober 2019 für Familien und Schulklassen ein neues Angebot auf dem Jakobsberg: Hier startet ein 2 km langer Rundweg mit 11 Naturerlebnisstationen – der Wald-Abenteuer-Pfad. Mit einem alle nötigen Materialien enthaltenden Familien-Rucksack, der ausleihbar ist, können die Erkundungen und Spiele an den Stationen durchgeführt werden.

Kategorien: Kinder und Jugendliche · Natur, Umwelt und Klimaschutz

Schlagwort: