05.02.2019

Grundschüler lernen ihre Heimat auch auf Plattdeutsch kennen

Heimatverein Heessen e. V., Hamm

Eine Grundschülerin der Stephanus Grundschule beim Schmieden Foto/ Reinhard Leyer

Der Heimatverein Heessen entwickelte im Rahmen des Pilotprojektes „Heimat erleben und Plattdeutsch beleben“ 2016/2017 heimatkundlich ausgerichtete Module mit einer Grundschule. Aus dem Projekt konzipierte der Verein ein Modulhandbuch für alle Grundschulen des Stadtbezirks. In enger Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft erfolgt die praktische Umsetzung der Module durch Anleiterinnen und Anleiter des Heimatvereins. Es sind zehn Einheiten entstanden, welche teilweise auch in Plattdeutsch moderiert werden. Zum Beispiel erklärt ein Bäcker die Verarbeitungsschritte beim Brotbacken auf Plattdeutsch. Erstaunlich ist immer wieder, dass die Kinder – mit und ohne Migrationshintergrund – die Inhalte, trotz ungewohnter Sprache, sehr gut verstehen können. Bei allen Aktivitäten, wie z. B. Stadtrundgängen, Steinmetzarbeiten, Arzneimittelherstellung, Blaudruck oder Metallbearbeitung geht es um den Bezug zwischen Historie und Neuzeit und praktische Fertigkeiten. Das Modulhandbuch wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg, Schulamt für die Stadt Hamm, als schulbegleitendes Lehrmittel eingestuft.

Kategorien: Kinder und Jugendliche · Themenjahr

Schlagwort: