06.06.2019

Förderverein nimmt Rettung des Gebäudeensembles „Samson“ in die Hände

Förderverein „Kulturgut Samson“ e. V., Kreis Warendorf

Foto/ Christian Wolff

Seit bald 15 Jahren steht ein historisches Gebäudeensemble im Kern von Tönnishäuschen, das zu Ahlen-Vorhelm gehört, leer. Mehr als 200 Jahre lang war die Anlage mit dem Namen der Pächterfamilie Samson verbunden. Die Ursprünge der Gaststätte ließen sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Eigentümerfamilie versuchte bislang vergeblich, einen Interessenten für das Gelände zu finden, auf dem sich einst neben einem urigen Landgasthof eine Außenstelle des Westfälischen Landgestüts Warendorf und eine Poststation befunden haben.
2016 wurde der Förderverein „Kulturgut Samson“ gegründet, um die Rettung des Anwesens zu sichern. Sein Ziel ist nicht nur der Erwerb des Gebäudeensembles, sondern die behutsame Sanierung und Wiederbelebung. „Der dörfliche Treffpunkt, der seit langer Zeit fehlt, soll reaktiviert werden“, sagt Wilhelm Wienker, der seit 2003 den Vorsitz im örtlichen Heimatverein hat und in Tönnishäuschen aufgewachsen ist.
Nun konnte prominente Unterstützung gewonnen werden: mit Gloria von Thurn und Taxis fand sich eine zugkräftige Unterstützerin. Denn die Familie von Thurn und Taxis war für die Einrichtung einer ersten Post in Ahlen und die sogenannten Briefsammlungen zwischen Münster und Warendorf verantwortlich.
„Ich mache das sehr gerne. Das ist ein ganz tolles Projekt, weil es Geschichte und Zukunft verbindet“, so die neue Schirmherrin. Weitere Informationen unter www.kulturgut-samson.de.

Kategorien: Dorfentwicklung · Denkmalpflege und Baukultur

Schlagwort: