Kulturguterhalt im „Haus Heuer“

10.09.2021 Astrid Weber

DorfGut Beelen e. V., Kreis Warendorf

Üblicherweise öffnet „Haus Heuer“ regelmäßig sein Museumscafé für Gäste. Foto/ DorfGut Beelen e. V.

Das Fachwerkhaus „Haus Heuer“, dessen älteste Bestandteile auf das 18. Jahrhundert zurückgehen, verfiel nach jahrzehntelangem Leerstand und ausgebliebener Bauunterhaltung. Die ersten Maßnahmen für die Restaurierung des Gebäudes wurden im Jahre 2010 eingeleitet. Der Verein DorfGut Beelen e. V. erwarb mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Beelen das Anwesen. Bis zur Eröffnung 2013 wurde das Haus mit viel ehrenamtlichem Einsatz und Unterstützung durch Förderer und Spenden liebevoll restauriert. Der Verein stellt das Haus seither der Öffentlichkeit als kulturelle Begegnungsstätte und Veranstaltungsort zur Verfügung. „Haus Heuer“ kann von allen Beelener Vereinen und Gruppen genutzt werden. Die lokale Gastronomie unterstützt bei der Bewirtung. Die Deele, der größte Raum, steht für standesamtliche Trauungen, Versammlungen, Seminare, Vorträge, Ausstellungen und Feiern zur Verfügung. Beamer, Leinwand und Audio-Anlage sind vorhanden. Der Ausstellungsraum mit wechselnden Ausstellungen gibt Einblick in das Leben in früheren Tagen. Das Lesezimmer bietet allen Interessierten die Möglichkeit, etwas über die Geschichte und die Lebensgewohnheiten unserer Vorfahren zu erfahren. Weitere Informationen unter: www.dorfgut-beelen.de/haus-heuer.html